Das Tun ist die beste Art, etwas zu lernen.

(Giacomo Leopardi)

Trekking

Mittelalterliche Burgen und Kathedralen, hoch oben auf Felsen thronende Orte und Festungen warten nur darauf, erkundet zu werden, womöglich im Rahmen einer stimmungsvollen Trekkingtour zur Erforschung von Natur und Geschichte. Wenn Sie einen Sprung in die Vergangenheit machen möchten, sich von einzigartigen Naturschauspielen, unverwechselbaren Genüssen und geschichtsträchtigen Orten faszinieren lassen möchten, dann wählen Sie einen unserer Tourenvorschläge aus.

Von Subiaco zu den Benediktinerklöstern der Hl. Scholastica und des Hl. Benedikt

Die Klöster der Hl. Scholastica und des Hl. Benedikt gehören zu den berühmtesten Bauwerken des Latium und werden jedes Jahr von zehntausenden von Gläubigern besucht. Die Gehwege und die Abkürzungen ermöglichen es, den zu nahen Kontakt zum Straßenverkehr zu vermeiden.

Durch das Anienetal

Der Aniene ist der größte Fluss des Simbruini-Gebirges. Er verläuft zwischen Ponte Comunacque und Subiaco in einem eindrucksvollen und naturbelassenen Tal und „umgeht“ die auf halber Höhe zwischen Jenne und Sacro Speco verlaufende Straße. Dieser Teil hält eine außerordentliche reizvolle Route bereit.

Rundkurs der SS. Trinità

Diese schöne Strecke zieht sich ringförmig um die spektakuläre Felswand der Tagliata herum, an deren Fuß sich das Heiligtum der Dreifaltigkeit erhebt. Man genießt malerische Aussichten, die Buchenwälder sind fantastisch. Die von sehr anspruchsvollen Kletterstiegen durchzogene Felswand ist der Nistplatz für diverse Raubvogelarten.

Umrundung des Sees

Rundstrecke um den See. Der in der Mitte einer weitläufigen natürlichen Terrasse südlich von Fiuggi gelegene Lago di Canterno ist eines der reizvollsten Ausflugsziele der Ciociaria. Das, was diese Gegend, abgesehen von der Vogelwelt, so interessant macht, ist das Panorama auf die Gebirgskette Monti Ernici mit ihren schneebedeckten Gipfeln, die besonders im Winter einen grandiosen Anblick bieten.

Urban Trekking

UNTERWEGS IN ROM

Rom ist ein Museum unter freiem Himmel und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Die ewige Stadt über eine der vielen Strecken zu Fuß zu erkunden, heißt, sich kein Detail entgehen zu lassen und ganz in ihre zauberhafte Atmosphäre einzutauchen.
Von Fiuggi ist es etwa eine halbe Autostunde bis in die Hauptstadt. Wir halten verschiedene themenbezogene Tourenvorschläge für Sie bereit, die durchweg lohnenswert und so strukturiert sind, dass Sie so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich von Rom zu Gesicht bekommen.

Die Große Renaissance: von Piazza Venezia bis Piazza Navona

Die Große Renaissance: von Piazza Navona bis zum Petersplatz

Zwei Strecken, die die malerischsten Plätze Roms berühren. Ein langer Spaziergang im Herzen des alten Roms der Renaissance.

Das süße Leben

Auf den Straßen und Plätzen des „La Dolce Vita” von Fellini: vom Trevi-Brunnen bis zur Spanischen Treppe, zwischen Renaissance und Moderne.

In der Parkanlage Villa Borghese

Aufgrund ihrer Lage im Herzen von Rom ist die Villa Borghese seit jeher die Flaniermeile der Römer. In der 80 Hektar großen Parkanlage, zwischen großen Alleen, stößt man an jeder Ecke auf Brunnen, Denkmäler, Kunstgalerien, Prachtbauten und bezaubernde Aussichten.

Piazza del Popolo und Via del Corso

Einen Moment der Entspannung in den Straßen des Zentrums auf der Suche nach alten Impressionen und Bildern der Moderne. Nach einem Espresso auf der Piazza del Popolo kann es dann losgehen mit dem Shoppingspaß in den kunsthandwerklichen Läden.